Helbing knows best.

Neulich beim Ivan

Posted in Reise by Ernst on Montag, 9 Februar 2009

Stuttgarter Platz, S-Bahnhof Berlin-Charlottenburg – hier geht abends die rote Laterne an. Allerdings gibt’s hier auch das beste russische Essen westlich von Moskau. Im „Stschastliwuij Djen“ kocht Mama im farbgestressten Dederon-Kittel lecker Bortsch, gebackenen Karpfen, Pelmeni, Piroggen, Blinis, Soljanka und Schnitzel – alles deftig, kräftig, saulecker und 24/7. Dazu gibt’s Tee aus dem Samowar und reichlich Bordsteinschwalben, die hier dann auch ein Stück Heimat kriegen.

r0010031

Tagged with: ,

Nachtrag Modewoche Berlin

Posted in Mode by Ernst on Montag, 2 Februar 2009

Me likeeeee!

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Nachwuchstalent Joel Horwitz nahm am Wettbewerb „Designer for Tomorrow“ von Peek & Cloppenburg teil (Nachfolger vom Karstadt-Wettbewerb). Horwitz‘ zeigte seine fantastisch modernen Männersilhouetten bereits schon bei der UdK-Schau im Sommer 2008. Hauptsächlich bedient er sich der Technik des digitalen Stoffdrucks. Heraus kommen poetische, farbgewaltige Entwürfe, perfekt komponiert, keineswegs zu schrill. Da kann sich so manch Etablierter eine Scheibe an Inspiration abschneiden

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Die Schuhe für die Kollektion wurden von Asics gesponsert. Natürlich im neutralen Weiss. Die Farbe bekamen sie dann von Horwitz. Gibt’s leider noch nicht im Laden.

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

 Klar, dass Joel Horwitz letztendlich den Wettbewerb gewann. Kommen die Sachen jetzt auch, wie damals bei Karstadt, in die P&C-Kaufhäuser?

Tagged with: , , ,

Bernhard Willhelm uphill!

Posted in Mode by Ernst on Montag, 2 Februar 2009

Highlight der Berliner Modewoche am Samstag-Abend: Bernhard Willhelm-Schau. Willhelms Bekenntnis zum Modestandort Berlin? Oder schlichtweg Notlösung wegen finanzieller Probleme (Willhelm hatte auf die Herrenmodewoche in Paris verzichtet)? Letzteres pfiffen die Vögelchen scharenweise von den Dächern des Postbahnhofs. Wen wundert’s. Ein Avantgardist wie Willhelm, zudem immer noch unabhängig von einem großen Luxuskonzern, arbeitet nicht erst seit der globalen Finanzkrise am finanziellen Limit. Der Berliner-Modemeute wird’s recht sein – also, dass B.W. in Berlin präsentiert, natürlich nicht dass B.W. das Wasser bis zum Hals steht.
So gab es auch keine klassische Laufsteg-Schau, sondern eine Installation – und es hat funktioniert. Die Stimmung war erfrischend, was nicht nur am Thema Olympische Winterspiele lag (wie der Nachbau des Eiffelturms da reinpasst, bleibt wohl allerdings Bernhards Geheimnis). Die ganze Szenerie glich einem Ski-Cross-Parcours. Gestrauchelt ist B.W. dabei auf jeden Fall nicht, höchstens die Gäste von zu viel Leninschweiß (Leninschweiß nannte man in der DDR Himbeerlimonade. Die Variante im Postbahnhof war 50/50 HL und Vodka. Vergesst Cosmos! Der Drink bringt’s).  

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

GERMANY/

Alle Models trugen Make-up oder fesche Bärte mit Goldstaub oder waren mit Lametta behangen.

GERMANY/

Der Meister himself: B.W.

unbenannt4

Natürlich gab’s geilen Strick.

Germany Fashion 

Und B.Ws. beliebte Kniestrümpfe und Strumpfhosen

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Es war schrill und bunt.

11413720_640_original

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Und SEX pur!

bfw bernhard wilhelm 010209

bfw bernhard wilhelm 010209

Mit denen geh ich gern mal in die Loipe!!!!!!!!!

bfw bernhard wilhelm 010209

Und es gab wieder großartige, präzise geschnittene Jacken und Sweater  im willhelminischen Stil

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Lieber Bernhard! Berlin empfinge dich mit großen Armen bei der nächsten Modewoche. Eine tolle Bewerbung hast du gestern abgegeben.