Helbing knows best.

Kunst-Leder

Posted in Design, Kultur, Kunst by Ernst on Donnerstag, 24 September 2009

Der Berliner Kunstherbst erreicht in dieser Woche und dem kommenden Wochenende mit zahlreichen Veranstaltungen seinen Höhepunkt. Verwiesen sei hier auf zwei Veranstaltungen:

1. Die Ausstellung „Tom of Finland“ in der Galerie Schlechtriem Brothers, Vernissage am 26. September ab 18 Uhr.

xl_tom_of_finland_15

2. Die Veranstaltung „Register“, ein Rundgang durch die wirklich lohnenswerten Berliner Design Galerien.

mail_register

Touko Laaksonen (1920-1991) alias Tom of Finland gilt mit seinen Zeichnungen von echten Kerlen als Ikone der Schwulen und Lederszene. Erst spät wurden seine homoerotischen „Schmuddelbilder“ in der Kunstszene beachtet bzw. wurden Vorbild für andere Künstler (Norbert Bisky).
Der junge Galerist André Schlechtriem machte sich in der Szene vor allem einen Namen mit seinem Schaffen für die amerikanische Rothschild Foundation, für die er Zeichnungen junger Künstler kaufte. 30 Millionen Dollar durfte er ausgeben, um eine Sammlung von 2600 Zeichnungen zusammenzustellen, die später dem MoMA geschenkt wurde.

Erdbeerkuchen mit Li Edelkoort

Posted in Ausstellung, Design, Reise, Restaurant by Ernst on Sonntag, 26 April 2009

Drei Tage Möbelmesse Salone in Mailand – drei Tage Chaos, kein TV (Was bitte ist Schweinegrippe?) und gefühlte zehn Marathons gelaufen. Die Highlights und Trends von der Messe gibt’s morgen auf Bild.de. Parallel zu den Ausstellungen auf der Fiera ist ganz Mailand im Designfieber mit über 400 Veranstaltungen auf dem Fuorisalone und dem Zentrum Zona Tortona. „Mailänder Möbelmesse ist wie Weihnachten“, wie mir ein Milanese erzählte. Sogar die meisten Geschäfte hatten am Samstag geöffnet, trotz Nationalfeiertag.

Zu viel der Eindrücke, um sie hier alle aufzuschreiben. Persönlicher Höhepunkt war ein kurzes Kennenlernen am Samstagnachmittag mit Li Edelkoort in der Spazio Rossana Orlandi, einem kleinen Refugium in einer ehemaligen Krawattenfabrik im Magenta District (das großartige Restaurant Pane e Acqua ist gleich nebenan). Eine Gruppe älterer Frauen verköstigte die Salone-Besucher mit Caffè und Selbstgebackenem (Himmlisch: Erdbeertorte mit Aprikosenkonfitüre) im großzügigen Wintergarten, und Designtalente des Designhuis Eindhoven zeigten ihre Arbeiten, kuratiert von Li Edelkoort, die persönlich zugegen war. Und so ergab sich zufällig eine Plauderei über Gardening (wovon ich genauso wenig verstehe, wie von einem Automotor), die wunderbare Stimmung im Spazio (die an diesem Nachmittag sogar Designer Konstantin Grcic anzog) und Pfingstrosen, die überall auf den Tischen so herrlich blühten. Auf Bildern wirkt Li Edelkoort streng, ungemütlich und unnahbar. An diesem Nachmittag entpuppte sich die Hohepriesterin der Trendvorhersage mit den blitzend blauen Augen einer jungen Göre als außerordentlich charmant, warmherzig, entspannt, redselig – ja irgendwie mütterlich. r0010491

r0010496

r0010489

r0010494

jens-fager-raw

r0010490

r0010495

Grüße von Coco!

Posted in Design by Ernst on Dienstag, 21 April 2009

Beim Aufräumen im E-Mail Postfach wiedergefunden. Mit vielen Dank an Jo.nny!

chanel5

Tagged with:

Möbelmesse Köln

Posted in Design by Ernst on Dienstag, 20 Januar 2009

Totale Ernüchterung! Kaum Neuheiten. Die Italiener (sofern sie sich überhaupt noch den Weg nach Köln machen; es werden immer weniger) zeigen sowieso ihre Schätzchen erst in Mailand auf dem Salone.

Und der Rest? Der geht auf Nummer sicher, peppt Altes aus dem vergangenen Jahr auf und zeigt, was sich in der Krise auch wirklich verkaufen lässt. Hier mal ein neuer Überwurf. Dort noch ein Blümchen hingetupft. Und das war’s dann auch schon.

Einzig und allein die Macher von personally darling Ligne Roset nehmen’s sportlich. „Der aktuellen wirtschaftlichen Krise werden bessere Tage folgen. Ligne Roset bleibt nicht passiv, mobilisiert vielmehr seine kreative Energie…“, heißt es in der Pressemappe. Das Ergebnis: eine ganze Parade von Haben-Wollen-Stückchen. Ein paar Eindrücke seht ihr gleich hier:

Ligne Roset

Bei Ligne Roset

r0010013Auch bei Ligne Roset

r0010022

Jungdesigner Contest, von ontwerpduo

DriadeBei Driade. Guckt auf den Teppich!

r0010024Nice porcelain von Hanna Tonek Bonnet aus London

Tagged with: , ,

form follows material

Posted in Ausstellung, Design by Ernst on Mittwoch, 28 Mai 2008

Alltagsgegenstände und Möbel, deren Form sich aus der Verwendung experiementeller Werkstoffe ergießt, zeigt die Ausstellung „Formlose Möbel“ im MAK in Wien vom 28. Mai bis 26. Oktober 2008. 

Portrait of my Mother’s Chesterfield Chair

Portrait of my Mother’s Chesterfield Chair, 1964. Design: Gunnar Aagaard Andersen. Ausführung: Dansk Polyether Industri Polyurethanschaumstoff © Tecta/MAK

Tagged with: , ,