Helbing knows best.

Ril Simander

Posted in Mode by Ernst on Dienstag, 3 März 2009

Schon an der Modeschule lernte ich, ein Kleidungsstück immer wie eine Skulptur zu betrachten. Also dreidimensional. Sprich: erst wenn die Rückseite eines Kleidungsstücks durchkomponiert ist und mit dem Rest perfekt harmoniert, ist es gelungenes Design. Jil Sander-Chefdesigner Raf Simons zeigte jetzt bei den Mailand-Schauen für den kommenden Winter, dass er sein Handwerk beherrscht. Mit seinen skulpturalen, absolut minimalistischen Entwürfen unterstrich er wiederum, dass es keinen besseren für den Job gibt, die Lücke von  Namensgeberin Jil Sander auszufüllen. Die Queen of less kann sich beim Anblick der Kaschmir-Kleider und Kostüme entspannt in den Schaukelstuhl zurücklehnen und dem Gemüseanbau in ihrem „Schrebergarten“ widmen. Ihr stilistisches Erbe ist in guten Händen.

00010m

FASHION-ITALY-WOMEN-JIL SANDER

FASHION-ITALY-WOMEN-JIL SANDER

ITALY FASHION

00330m

00230m

Advertisements

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. ludowika said, on Samstag, 18 April 2009 at 11:47 am

    Eine schöne Collection! Aber warum weint denn das arme Ding? *kopf kratz*


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: