Helbing knows best.

Großes Kino

Posted in Ausstellung, Film, Kultur by Ernst on Mittwoch, 18 Februar 2009

Der Vorspann eines Films kann oft schon großes Kino sein – und ist manchmal sogar besser als der Rest des Films. Die Berliner Kunstwerke setzen diesem eigenen filmischen Genre in der Ausstellung „Vorspannkino“ bis zum 19. April ein Denkmal. Unter den 54 gezeigten „Filmen“ finden sich u. a. die legendären openings der Bond-Filme (unterstützt durch die ebenfalls legendären Bond-Songs) sowie die Meisterwerke von Saul Bass, hier das Beispiel von Vertigo:

Ein Beispiel aus der Bond-Reihe: Goldfinger

Ebenfalls in der Ausstellung: Der Vorspann zu Quentin Tarantinos Death Proof

Und ein Beispiel, welches regelmäßig sonntags ab 20.15 die Fernsehzuschauer fesselt

Advertisements

Joe-Beau

Posted in Film, Kultur by Ernst on Samstag, 14 Februar 2009

joed

Schwulenikone, Underground Star der Warhol-Factory und legendär – heute wird Joe Dallesandro auf der Berlinale mit einem Teddy-Award für sein Lebenswerk geehrt. Dazu zwei passende Artikel in der Süddeutschen Zeitung (am 12. Februar, leider nicht online) und im Tagesspiegel. Zur Feier des Tages der Trailer zum Film Heat.

Tagged with: ,

Neulich beim Ivan

Posted in Reise by Ernst on Montag, 9 Februar 2009

Stuttgarter Platz, S-Bahnhof Berlin-Charlottenburg – hier geht abends die rote Laterne an. Allerdings gibt’s hier auch das beste russische Essen westlich von Moskau. Im „Stschastliwuij Djen“ kocht Mama im farbgestressten Dederon-Kittel lecker Bortsch, gebackenen Karpfen, Pelmeni, Piroggen, Blinis, Soljanka und Schnitzel – alles deftig, kräftig, saulecker und 24/7. Dazu gibt’s Tee aus dem Samowar und reichlich Bordsteinschwalben, die hier dann auch ein Stück Heimat kriegen.

r0010031

Tagged with: ,

Endless Tilda

Posted in TV by Ernst on Donnerstag, 5 Februar 2009
Parallel zur heute beginnenden 59. Berlinale zeigt 3sat sieben Filme mit der diesjährigen Jurypräsidentin Tilda Swinton. Den Anfang gibt’s am heutigen Donnerstag, 5. Februar 2009, um 21.00 Uhr mit dem Thriller „Am Ende einer Flucht –  The Statement“ von 2003.
am-ender-einer-flucht

Die weiteren Termine:
Freitag, 6. Februar, 22.25 Uhr: Young Adam – Dunkle Leidenschaft
Samstag, 7. Februar, 20.15 Uhr: Caravaggio
Dienstag, 10. Februar, 23.00 Uhr: Teknolust
Mittwoch, 11. Februar, 22.25 Uhr: Orlando
Donnerstag, 12. Februar, 22.25 Uhr: The War Zone
Freitag, 13. Februar, 22.25 Uhr: Female Perversions – Phantasie einer Frau

Don’t miss! Und aktuell im Kino: The Curious Case of Benjamin Button – ebenfalls mit einer äußerst coolen Darstellung von T.S.
Tagged with: ,

Tom Ford am Drücker

Posted in Medien, Mode by Ernst on Mittwoch, 4 Februar 2009

Auch wenn ich mir nicht einmal den Knopf eines Tom-Ford-Sakkos leisten könnte, die exzellenten Kampagnen sind umsonst. Ok auf den ersten Bildern für Spring-Summer 2009, die durchs Netz wandern, vermisse ich den gewohnten Sex-Knister-Faktor. Vielleicht kommt da ja noch was nach. Männliches Model ist Jon Kortajarena. Außerdem wurde Karen Elson fotografiert. Achso am Drücker stand übrigens Tom Ford selbst.

tomford

Hier noch mal ein Motiv aus dem letzten Sommer. Heiß!!

tom_ford_menswear_ss_08_03

Tagged with: ,

Nachtrag zu B.W.

Posted in Mode by Ernst on Dienstag, 3 Februar 2009

bw

In der Wochenendausgabe der SZ bewerteten sieben deutsche Modedesigner die Branche und ihre eigene Zukunft. B.W. unterstreicht darin noch einmal seine Ausnahmestellung als künstlerischer Designer, bleibt unbeeindruckt von finanziellen Ängsten: „Beim Entwerfen denke ich keine Sekunde an Produktionskosten oder Abverkäufe.“ Und weiter: Für Mykita entwerfe ich Sonnenbrille, für Uslu Airlines Nagellack und für Camper demnächst Schuhe. Reich wird man damit auch nicht, aber seit wann macht Geld schon frei?“ Wie recht du hast!

Nachtrag Modewoche Berlin

Posted in Mode by Ernst on Montag, 2 Februar 2009

Me likeeeee!

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Nachwuchstalent Joel Horwitz nahm am Wettbewerb „Designer for Tomorrow“ von Peek & Cloppenburg teil (Nachfolger vom Karstadt-Wettbewerb). Horwitz‘ zeigte seine fantastisch modernen Männersilhouetten bereits schon bei der UdK-Schau im Sommer 2008. Hauptsächlich bedient er sich der Technik des digitalen Stoffdrucks. Heraus kommen poetische, farbgewaltige Entwürfe, perfekt komponiert, keineswegs zu schrill. Da kann sich so manch Etablierter eine Scheibe an Inspiration abschneiden

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Die Schuhe für die Kollektion wurden von Asics gesponsert. Natürlich im neutralen Weiss. Die Farbe bekamen sie dann von Horwitz. Gibt’s leider noch nicht im Laden.

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

 Klar, dass Joel Horwitz letztendlich den Wettbewerb gewann. Kommen die Sachen jetzt auch, wie damals bei Karstadt, in die P&C-Kaufhäuser?

Tagged with: , , ,

Bernhard Willhelm uphill!

Posted in Mode by Ernst on Montag, 2 Februar 2009

Highlight der Berliner Modewoche am Samstag-Abend: Bernhard Willhelm-Schau. Willhelms Bekenntnis zum Modestandort Berlin? Oder schlichtweg Notlösung wegen finanzieller Probleme (Willhelm hatte auf die Herrenmodewoche in Paris verzichtet)? Letzteres pfiffen die Vögelchen scharenweise von den Dächern des Postbahnhofs. Wen wundert’s. Ein Avantgardist wie Willhelm, zudem immer noch unabhängig von einem großen Luxuskonzern, arbeitet nicht erst seit der globalen Finanzkrise am finanziellen Limit. Der Berliner-Modemeute wird’s recht sein – also, dass B.W. in Berlin präsentiert, natürlich nicht dass B.W. das Wasser bis zum Hals steht.
So gab es auch keine klassische Laufsteg-Schau, sondern eine Installation – und es hat funktioniert. Die Stimmung war erfrischend, was nicht nur am Thema Olympische Winterspiele lag (wie der Nachbau des Eiffelturms da reinpasst, bleibt wohl allerdings Bernhards Geheimnis). Die ganze Szenerie glich einem Ski-Cross-Parcours. Gestrauchelt ist B.W. dabei auf jeden Fall nicht, höchstens die Gäste von zu viel Leninschweiß (Leninschweiß nannte man in der DDR Himbeerlimonade. Die Variante im Postbahnhof war 50/50 HL und Vodka. Vergesst Cosmos! Der Drink bringt’s).  

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

GERMANY/

Alle Models trugen Make-up oder fesche Bärte mit Goldstaub oder waren mit Lametta behangen.

GERMANY/

Der Meister himself: B.W.

unbenannt4

Natürlich gab’s geilen Strick.

Germany Fashion 

Und B.Ws. beliebte Kniestrümpfe und Strumpfhosen

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Es war schrill und bunt.

11413720_640_original

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Und SEX pur!

bfw bernhard wilhelm 010209

bfw bernhard wilhelm 010209

Mit denen geh ich gern mal in die Loipe!!!!!!!!!

bfw bernhard wilhelm 010209

Und es gab wieder großartige, präzise geschnittene Jacken und Sweater  im willhelminischen Stil

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin January 2009

Lieber Bernhard! Berlin empfinge dich mit großen Armen bei der nächsten Modewoche. Eine tolle Bewerbung hast du gestern abgegeben.